Hendricks sieht Wolf noch lange unter den geschützten Arten

525

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) beharrt darauf, den Wolf – trotz immer mehr gerissener Nutztiere – streng zu schützen.

Wie BerlinOnline schreibt, sagte Hendricks gegenüber NDR 1 Niedersachsen heute: „Es kann sein, dass der Wolf irgendwann nicht mehr zu den geschützten Arten in Deutschland gehören müsste – aber davon sind wir weit entfernt.“ In ihren Augen ist der Bestand an Grauhunden noch nicht groß genug, um ihn aktiv zu bejagen. Für Problemwölfe gäbe es eine Regelung und Nutztierhalter könnten finanziell unterstützt werden, wenn der Grauhund Schaden anrichte. Bauern- und Jagdverbände fordern trotz allem eine Lockerung des Artenschutzes und dass künftig Wölfe, die sich über Weidetiere hermachen, erlegt werden sollten.

sl

Wolf
Laut Bundesumweltministerin Hendricks ist genug damit getan, Landwirten Wolfsrisse finanziell zu begleichen.
Aboangebot