Fuchs durch Fangeisen verletzt

1968

Die Polizei Kaiserslautern ermittelt in Sulzbachtal wegen des Verdachts der Jagdwilderei und ist dringend auf Zeugenhinweise angewiesen.

Die Polizei ermittelt in Sachen Jagdwilderei (Foto: Rainer Fuhrmann / AdobeStock)

Eine Frau meldete am Sonntagvormittag einen verletzten Fuchs, der ein verbotenes Fangeisen hinter sich herschleifte. Die Beamten erlösten den Rotrock.

Zeugen, die Hinweise geben können oder etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0631 369-2150 zu melden.

fh

Aboangebot