ANZEIGE

Gegen Waffenrechtsverschärfung

12598
Bayerns Innenminister will keine Verschärfung des Waffenrechts (Symbolbild: Alex stock.adobe.com)

Bayerns Innenminister Hermann dagegen. Illegale Waffen das Problem

Bayerns Innenminister Joachim Hermann schließt eine Verschärfung des Waffenrechts nach der Bluttat in Langweid kategorisch aus. Er sieht in dem deutschen Waffengesetz eines der strengsten in Europa, wie es in einer Meldung heißt, und betonte: „Eine weitere Verschärfung des Waffengesetzes steht derzeit nicht zur Diskussion.“ Aktuell müsse es mehr um den Sachverhalt und Klärung desselben gehen. Außerdem betonte er: „Die allermeisten Straftaten mit Schusswaffen werden ohnehin nicht mit legalen, sondern mit illegalen Waffen begangen.

Nach dem Dreifachmord in Langweid am vergangenen Freitag macht sich die Initiative „Keine Mordwaffen als Sportwaffen“ für eine Verschärfung des Waffenrechts, was sich auf die Legalwaffenbesitzer wie Jäger und Sportschützen direkt auswirken würde. al

ANZEIGE
Aboangebot