Geweih gewildert

889

In Rastorf (Schleswig-Holstein) kam es am vergangenen Wochenende zu einem Fall von Wilderei. Doch nicht Fleisch war die Beute des Wilderers, sondern eine Trophäe.

Ein Hirsch verendete in Folge eines Verkehrsunfalls auf der Bundesstraße 202 zwischen Rastorfer Passau und Wittenberger Passau. Sofort wurde der zuständige Jagdausübungsberechtigte verständigt. Doch bevor der Jäger den Hirsch einsammeln konnte, kam ihm ein Wilddieb zuvor. Er schnitt dem Stück das Haupt ab und ließ den verbleibenden Wildkörper am Straßenrand liegen.

Die zuständigen Polizeibeamten haben nun Ermittlungen wegen Jagdwilderei aufgenommen. Hinweise in diesem Fall geben Sie bitte an die zuständigen Beamten der Preetzer Polizei (Tel.: 04342/10770).

ml

(Foto: Shutterstock)
Aboangebot