Grüne wollen SUV-Fahrer abkassieren

9224

Eines muss man den Politikern von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN ja lassen. Sie tun wirklich alles, um es sich mit den Jägern zu verscherzen.

Dass die Verbotspartei die Auslandsjagd stärker bekämpfen will, ist ein alter Hut und juckt nicht jeden Grünrock hierzulande. Gezielte Steuererhöhungen, die nur von Eigentümern von Geländewagen zu tragen sind, dagegen schon.

„Wer SUV fährt, soll die Kosten für die Umwelt tragen“, wird Grünen-Spitzenkandidat Cem Özdemir in der Faz.net zitiert. Der Staat solle Geländewagen höher besteuern und im Gegenzug Elektroautos steuerlich entlasten. Auch macht der Grünen-Chef das Jahr 2030 als Enddatum für den Verbrennungsmotor nicht mehr zur Bedingung für den Eintritt in eine Koalitionsregierung.

Cem Özdemir ist grüner Spitzenkandidat zur Bundestagswahl 2017 (Foto: Dominik Butzmann)

Im Vorfeld der Bundestagswahl hat der Deutsche Jagdverband (DJV) die 5 großen Parteien CDU/CSU, SPD, Bündnis90/Die Grünen, DIE LINKE sowie die FDP zu ihren jagdpolitischen Einstellungen befragt. Die Antworten der Grünen stimmen übrigens an keiner Stelle mit der Position des Deutschen Jagdverbandes überein.

Sie haben am 24. September 2017 die Wahl.

fh

Aboangebot