ANZEIGE

Jäger im Gesicht verletzt

9214

Am Sonntag hat sich im Rahmen einer Erntejagd im Kyffhäuserkreis (Thüringen) ein Jagdunfall ereignet, bei dem ein 50-jähriger Jäger eine Schussverletzung im Gesicht erlitt.

Jäger schießt auf Wildschwein und trifft Jagdkamerad im Gesicht (Symbolbild: filmbildfabrik /AdobeStock)

Medienberichten zufolge ereignete sich der Vorfall auf einem Maisfeld an der Bundesstraße 4 zwischen Westerengel und Greußen. Ein 36-jähriger Jäger soll auf ein Stück Schwarzwild angelegt und geschossen haben. Dabei traf er versehentlich seinen Jagdkameraden im Kopfbereich. Der 50-Jährige kam mit einer – glücklicherweise nicht lebensbedrohlichen –Gesichtsverletzung per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus.

Wie es zu dem Jagdunfall kam, ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Die Jagdwaffe des 36-Jährigen wurde sichergestellt.

fh

ANZEIGE
Aboangebot