Jäger – Retter in Not

1331

Am Sonntagmorgen gegen kurz vor 6 Uhr hörte ein Jäger einen lauten Knall. Dieser kam allerdings nicht vom Nachbarschützen und auch der aufsteigende Qualm, den er sah, war zu viel, als dass er aus einer Waffe stammen könnte.

Er alarmierte sofort die Polizei. Der Knall war durch einen Polo verursacht, der auf der Landstraße gegen einen Baum geprallt war. Die Insassen mussten von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geschnitten werden. Nach ersten Erkenntnissen war der Lenker des Wagens ein 16-Jähriger aus Altenstadt.

Die beiden Beifahrerinnen, 16 und 18 Jahre, waren ebenso wie der Fahrer schwer verletzt. Die beiden 16-Jährigen wurden mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht, die 18-Jährige mit dem Rettungswagen. Wer weiß, wann für die 3 Jugendlichen Hilfe gekommen wäre, wenn sich der Grünrock am Morgen nicht zum Frühansitz aus dem Bett überwunden hätte.

sl

Aboangebot