ANZEIGE

Jäger stirbt bei Hundesuche

919


Für einen Jäger aus Bad Vilbel (Hessen) endete die Suche nach seinem Hund tödlich, als er in einer Betonröhre stecken blieb.

 

Der Weidmann ist offenbar seinem Hund in ein Betonrohr hinterher gekrochen und dann in dem Kanal stecken geblieben. Die genaue Todesursache ist noch unklar. Die Polizei vermutet jedoch, dass der Mann in der Röhre erstickte.
Seit Donnerstag war der 44-Jährigen als vermisst gemeldet. Mit Hilfe von Hubschraubern und Hunden wurde nach dem Jäger gespürt. Schließlich mit Erfolg: Ein Spürhund schlug an. Der Vermisste steckte zirka 30 Meter tief in der Röhre. Er war bereits tot. Vom Hund des Jägers fehlt jede Spur.
as
 


ANZEIGE
Aboangebot