Lernort Natur zunehmend beliebter

197

Mehr als 400 000 Euro investierten Jägerschaften 2017 in die Bildungsinitiative Lernort Natur.

Die Umweltbildung durch speziell geschulte DJV-Naturpädagogen ist nach wie vor beliebt, vor allem bei Kindern. Das Angebot durch die Jäger wird aufgrund der steigenden Nachfrage ausgebaut.

So ist Zahl der pädagogisch geschulten Jäger von 2011 bis 2017 um 80 Prozent auf mehr als 7.000 gestiegen, wie eine aktuelle Umfrage des Deutschen Jagdverbands zeigt.

Seit 1991 bieten pädagogisch geschulte, ehrenamtlich tätige Jäger im DJV mit Lernort Natur erlebnisreiche Reviergänge an (Quelle: Kapuhs/DJV)

Insgesamt knapp 11.400 Stunden haben Jäger monatlich ehrenamtlich mit Umweltpädagogik in den knapp 500 Kreisjägerschaften unter dem Dach des Deutschen Jagdverbandes (DJV) verbracht und damit mehr als 800.000 Menschen erreicht. Teilgenommen habe an der bundesweiten Befragung (ohne Bayern) ein Viertel der Jägerschaften. Für Lernort-Natur-Material und Ausrüstung seien 2017 hochgerechnet rund 410.000 Euro investiert worden.

fh

Aboangebot