ANZEIGE

Leseproben

1270
ANZEIGE


Hier finden Sie Leseproben aus Ihrer DEUTSCHEN JAGD-ZEITUNG zum Ansehen und Ausdrucken im .pdf-Format.

 

Hunde

 

Roh, nass oder trocken?
Hundefutter
Der Jagdhund braucht ausreichend Eiweiß, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Außerdem wichtig: Ihm soll das Futter schmecken. Vor- und Nachteile von Roh-Dosen- und Trockenfutter
Federleichte Mumien
Gefriergetrocknetes Schleppwild
Durch Verdampfen wird den Wildkörpern alle Flüssigkeit entzogen.
Knüppelhart und stocksteif werden sie geliefert und sollen jahrelang halten.
Wird herkömmliches Schleppwild dadurch überflüssig?
Das erste Mal
Traumhafter Einstieg
Für den Welpen eine neue Erfahrung. Er darf erstmals mit auf den Ansitz. Und dann geht´s gleich rund. Wie verkraftet das der kleine Weimaraner?
Wunschzettel
Nachsuchen auf Drückjagden
Auf Drückjagden geht alles sehr schnell, und schon ist ein Fehler passiert. Ein erfahrener Schweißhundführer hat 20 Wünsche und Tipps zusammengestellt – vor und nach dem Schuss.
 


Praxis

 

Vorspiel
DJZ-Testrevier

Wer in der Rehbrunft erfolgreich Böcke heranblatten will, sollte einige Regeln beachten, rechtzeitig Vorbereitungen
treffen und üben, üben, üben
Scharf gewürzt
Salzlecken im Revier

Mineralsalzgaben sind für das Wild wichtig. Egal, ob auf dem Stock oder in der Kiste, als schneeweißes Natriumchlorid oder roter Viehblock – Sulzen sind Wildmagneten und steigern die Widerstandskraft von Sau, Reh & Co.
Auf die Böcke, fertig, los
DJZ im Jagdfieber

Jetzt gilt´s. Die Bockjagd ist aufgegangen. Doch einiges musste und muss noch erledigt werden, um wohlgerüstet ins neue Jagdjahr zu gehen.
Herausragender Platz
Sitzkrücke

Enten und Gänse lieben das Nass. Doch sie schätzen auch ein trockenes Plätzchen im Wasser. Ein Vorschlag, wie man so etwas mit geringem Aufwand herstellen kann.
 


Wild

 

Jagd auf Gejagte
Dem Knopfbock auf der Fährte

Der 1. Mai ist ein magisches Datum. Auch im DJZ-Testrevier ist man für den Auftakt der Jagdsaison auf Rehwild gerüstet. Erst einmal soll es den „revierlosen“ Jährlingen gelten.

Bestätigen

Im Revier – Reviergang im April

Am Bach, an der Waschbärleiter, steht ein braver Bock, sagte mein Beständer Mitte April zu mir. „Wenn er alt genug ist und Du möchtest, kannst Du ihn im Mai schießen!“, fügte er an. Wenn Du möchtest … wiederhole ich in Gedanken. Natürlich wollte ich – als Jungjäger muss man schließlich schauen, wo man bleibt – und quittierte sein Angebot mit einem dankbaren Lächeln und Nicken. Schon weit vor Einbruch der Dämmerung sitze ich am selben Abend auf der Waschbärleiter, um zu schauen, was mich im Mai erwartet. Das monotone Plätschern und Gurgeln des Baches im Hintergrund wirkt zwar beruhigend, verhindert aber, dass ich anwechselndes Wild aus dem gegenüberliegenden Bestand vernehmen kann, bevor ich es eräugen würde.
Prachtvoller Fischräuber
Der Haubentaucher

Früher wurde dem bunten Vogel intensiv nachgestellt. Sein bunter
Federkragen wurde ihm beinahe zum Verhängnis. Heute besiedelt der
Haubentaucher in Deutschland wieder viele Gewässer.
Kanin im Aufwind – Junghasen vermisst
Niederwildrevier Himmelgeist

Der Kaninchenbesatz hat sich erholt – trotz fehlender Stilllegungsflächen, Krankheiten und Raubwild. Auch der Hasenbesatz ist überraschend gut. Aber wo bleibt der Nachwuchs?
 


 

jungjäger-eu.jpg


Auf unserem Portal für Jungjäger, Jagdscheinanwärter und Ausbilder erwarten Sie aktuelle Inhalte rund um die Jagd und Ausbildung, knifflige Prüfungsfragen, wichtige Adressen sowie interessante Artikel und Jagdfilme.
 
Gleich registrieren unter www.jungjäger.eu
 


Aboangebot