ANZEIGE

Neues Wolfsrudel und Wolfsnachwuchs in Sachsen

3708

In der Dahlener Heide (LK Nordsachsen) konnte ein weiteres Wolfsrudel nachgewiesen werden.

Wie das Kontaktbüro „Wölfe in Sachsen“ mitteilt, gab es bereits seit Jahresbeginn Hinweise auf Wölfe in diesem Gebiet. Ende Mai sei 1 Wolfsfähe mit Gesäuge fotografiert worden und aktuell 2 Welpen.

Im Nieskyer Rudel wurden sechs Wolfswelpen fotografiert
Die Wolfsfähe in der Dahlener Heide trägt Futter im Maul. Bei ihr ist deutlich ein Gesäuge zu erkennen

In 9 weiteren sächsischen Wolfsterritorien habe ebenfalls bereits Reproduktion nachgewiesen werden können. In den Territorien des Daubitzer, Königshainer Berge, Nieskyer, Rosenthaler und Seenland Rudels gebe es Fotoaufnahmen von Welpen. Auch bei dem im Monitoringjahr 2015/2016 neu etablierten Wolfspaar in der Neustädter Heide (LK Bautzen) sei erstmals Nachwuchs bestätigt worden. Außerdem würden aus dem Daubaner, Nochtener und Knappenrode Rudel Hinweise auf Reproduktion aufgrund von Fotofallenaufnahmen einer Wolfsfähe mit Gesäuge vorliegen.

In den Sommer- und Herbstmonaten liegt der Schwerpunkt des Wolfsmonitorings auf der Suche nach Welpenhinweisen. In dieser Zeit wird versucht, in den einzelnen Wolfsterritorien Welpen über dokumentierte Spuren, Fotos oder Filmaufnahmen zu bestätigen. Hinweismeldungen aus der Bevölkerung sind für das Wolfsmonitoring eine wertvolle Hilfe und können jederzeit an das Kontaktbüro „Wölfe in Sachsen“ (Tel. 035772 46762, Email: kontaktbuero@wolf-sachsen.de) und das LUPUS Institut für Wolfsmonitoring und -forschung in Deutschland (Tel. 035727 57762, Email: kontakt@lupus-institut.de) gemeldet werden.

PM/fh

ANZEIGE
Aboangebot