ANZEIGE

Niedersachsen: ASP-Beprobungen aufgehoben

9574

Erleichterungen für Jäger in den niedersächsischen Landkreisen Lüchow-Dannenberg und Lüneburg:

Wildschweine müssen nicht mehr auf ASP untersucht werden (Foto: Stefan /AdobeStock)

Wie der Landkreis Lüchow-Dannenberg bekannt gab, brauchen gesund erlegte Wildschweine nicht mehr auf die Afrikanische Schweinepest (ASP) beprobt und untersucht werden.

Nachdem die im benachbarten Landkreis Ludwigslust-Parchim (Mecklenburg-Vorpommern) grassierende ASP bei Wildschweinen erfolgreich habe bekämpft werden können, seien die eingerichteten Sperrzonen I und II mit einer Allgemeinverfügung vom 21. September 2023 aufgehoben worden. Da eine örtliche Nähe zu infizierten Wildschweinen nicht mehr gegeben sei, gebe es keine Gründe für die Durchführung eines verstärkten Monitorings hinsichtlich der Beprobung und virologischen Untersuchung sämtlicher erlegter Wildschweine. Demzufolge sei die Allgemeinverfügung zur Blutprobenentnahme bei erlegten Wildschweinen nach Abstimmung mit dem Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz sowie dem Landkreis Lüneburg aufgehoben worden. Die niedersächsischen Vorgaben zu Stichproben und Monitoringuntersuchungen bei Wildschweinen würden davon unberührt bleiben.

fh

ANZEIGE
Aboangebot