NRW: Debatte um den Wolf

10863
Im Märkischen Kreis nimmt die Deabbte um den Wolf wieder zu (Symbolbild: Dennis stock.adobe.com)

CDU-Politiker mit Vorschlägen. Unter anderem wolfsfreie Zone gefordert

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Florian Müller aus Lüdenscheid (Nordrhein-Westfalen) hat sich in der regionalen Debatte um den Wolf zu Wort gemeldet. Die Diskussion um den Wolf hat zuletzt wieder an Dynamik gewonnen, nachdem es zu einem Riss von Rinder kam, wie es in einem Artikel heißt. Müller fordert besseren Schutz für Mensch und Weidetiere vor Wolfsübergriffen. Neben einer Wolfsobergrenze und der Schaffung von wolfsreien Zonen setzt er sich auch für die Jagd auf Wölfe in bestimmten Fällen ein. Diese Forderung stößt auf geteilte Meinungen. Viele Naturschützer betonen, dass der Wolf eine wichtige Rolle im Ökosystem spielt. al

ANZEIGE
Aboangebot