NRW: Keine Reh-Rettung möglich

1059

Die Feuerwehr Plettenberg rückte am Samstag zu einer Tierrettung an den Oesterbach aus.

Zu hoch um sich selbst zu befreien. Eine Lebendrettung war hier nicht möglich (Fotos: Feuerwehr Plettenberg)

Auf Höhe eines Industriebetriebs an der Königsstraße wollten die Einsatzkräfte einen geschwächten, abgekämpften Rehbock aus dem Oesterbach bergen. Da das Verletzungsrisiko bei einer Rettung für die Einsatzkräfte und auch das Tier aber zu hoch gewesen wäre, entschieden sich die Tieretter, einen Jäger hinzuzurufen. Der Grünrock machte einen Fangschuss. Erst dann konnte der Rehbock per Drehleiter geborgen werden.

fh

Aboangebot