ANZEIGE

NRW: Krähe attackiert Passanten

802
ANZEIGE

In Bochum macht eine wildgewordene Krähe Jagd auf Passanten.

Polizeiangaben zufolge ereignete sich der letzte Angriff am Donnerstagnachmittag in Bochum-Hordel. Ein Mann erlitt eine Kopfwunde, als ihn der gefiederte Angreifer aus heiterem Himmel attackierte. Der Geschädigte beschrieb den Vogel wie folgt: schwarze, mittellange Federn, markanter Schnabel, ca. 120 Zentimeter Flügelspannweite – ob der Täter männlich oder weiblich sei? Unklar! Gleich mehrere Anwohner hätten dann auf Nachfrage berichtet, dass der wildgewordene Vogel seit einigen Tagen Passanten attackiere.

Dem zuständigen Jäger sind derzeit die Hände gebunden (Symbolbild: Mabel Amber / Pixabay)

Den Ermittlungen zufolge brütet die Krähe aktuell in einem alten Nadelbaum. Ihr Glück! Denn als sich der zuständige Jäger um das „Problem“ kümmern sollte, habe dieser mit Blick auf den Brut- und Nistschutz auf ein Jagdverbot hingewiesen. Die Ermittlungen gegen die Krähe dauern an.

fh

Aboangebot