NRW: Möbelbauer beim Wildern erwischt

3125

In einem Eigenjagdbezirk im Bad Münstereifeler Höhengebiet wurde Mittwochvormittag ein 60-jähriger Mann aus Neuss beim verbotenen Aufsammeln von Hirschgeweihen gestellt.

Ein Berufsförster erwischte den Wilderer mit zwei Geweihstangen, wie die Kreispolizeibehörde Euskirchen bekannt gibt. Der Mann gab gegenüber den Polizeibeamten an, dass er auch schon in der Vergangenheit Abwurfstangen von Hirschen im betreffenden Waldgebiet gesammelt und mit nach Hause genommen habe, um daraus Lampen und Möbelstücke zu fertigen.

Anzeige wegen Jagdwilderei

Wer ohne Erlaubnis des Jagdausübungsberechtigten Abwurfstangen im Wald aufsammelt, macht sich strafbar. Nach Belehrung durch die Polizisten musste der Möbelbauer die Geweihstangen abgeben und bekam eine Strafanzeige wegen Jagdwilderei.

fh

Der Geweih-Wilderer wollte Lampen und Möbelstücke fertigen (Symbolbild: Markus Deutsch)
Aboangebot