Nutria: Bejagung angeordnet

12057
In Harpstedt sollen am Burgrgrabenn alle Nutrias entnommen werden (Symbolbild: DenZOr stock.adobe.com)

Komplette Entnahme. Nur so könnten Schäden vermieden werden

In Harpstedt (Niedersachsen) hat das Ordnungsamt eine erneute Bejagung der Nutrias am sogenannten Burggraben angeordnet. Vor einigen Wochen waren einem Bericht zufolge dort sechs bis sieben der Nager entnommen worden. Sichtungen ergaben nun, dass diese Maßnahme die Tiere nicht vergrämt hat. Aus diesem Grunde ordnete das Ordnungsamt die erneute Bejagung an. Bei dieser gelte es zwingend Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um Spaziergänger und andere Personen nicht zu gefähreden. Der Samtgemeindebürgermeister äußerte sich in der Form dazu, dass eine Beseitigung der kompletten Population an der betroffenen Stelle die einzige Möglichkeit wäre, die Ausbreitung der invasiven Art zu verhindern und Schäden zu vermeiden. Denn Nutrias sind dafür bekannt, Gewässerufer zu unterhöhlen. al

ANZEIGE
Aboangebot