Österreich: Polizei sucht Obstgarten-Wilderer

893

Seit vier Jahren wildern Unbekannte in der Oststeiermark Rehwild, das sich in eingezäunte Obstgärten verirrt hat. Mindestens 23 Stücke dürften den Tätern anzukreiden sein.

Polizeiangaben zufolge seien die ersten Fälle Anfang 2017 im Raum Neudorf, Neudorfberg und Großpesendorf aufgetreten. Auffällig: Die Ricken und Böcke unterschiedlichsten Alters hätten sich zum Zeitpunkt der Tat zumeist in eingefriedeten Obstanlagen aufgehalten, in welche sie vermutlich über beschädigte Zäune oder geöffnete Tore gelangt seien.

Der letzte Fall liegt nur wenige Tage zurück. Am vergangenen Freitag wurde ein weiteres Reh in einem Obstgarten getötet. Der Sachschaden, der der Jagdgesellschaft Ilztal entstanden ist, summiert sich auf mehrere tausend Euro.

Der Wilderer tötet Rehe, die sich in Obstgärten aufhalten (Symbolbild: lumix2004 / Pixabay)

Die Polizei bitte um Zeugenhinweise. Angaben zum Sachverhalt bitte an die Polizeiinspektion Pischelsdorf unter der Rufnummer 059133/6267 oder per E-Mail an pi-st-pischelsdorf@polizei.gv.at.

fh

Aboangebot