Petrijünger im Pech

1190

Keine fette Beute gemacht sondern seinen PKW im Möhnesee (Nordrhein-Westfalen) versenkt hat heute Morgen ein 58-jähriger Mann aus Soest während eines Angelausflugs.

Er parkte sein Fahrzeug an einer stark abschüssigen Bootszufahrt im Bereich des Schnapshofes und ging angeln. Das Fahrzeug war wohl nicht ausreichend gesichert, setzte sich in Bewegung und versank im See. Feuerwehr und Rettungskräfte waren bis zum Nachmittag mit der Bergung beschäftigt. Der Angler blieb unverletzt.

sl

Die Feuerwehr suchte mit Boot und Tauchern nach dem verschollenen Fahrzeug (Foto: Kreispolizeibehörde Soest)
Nicht sehr einfach, aber doch geschafft: Taucher befestigten Auftriebskörper am VW Bora, der in 10 Meter Tiefe am Grund des Möhnesees lag. Als diese befestigt waren leiteten sie Luft hinein, so dass das auf dem Dach liegende Fahrzeug an die Wasseroberfläche kam. Die Feuerwehr zog es anschließend mit einer Seilwinde an Land. Wegen ausgelaufener Betriebsstoffe waren auch die untere Wasserbehörde, das Umweltamt und das Ordnungsamt anwesend. Der Pkw: Totalschaden!
Aboangebot