Peugeot 508 RXH – Lautlose Pirschfahrt

1485



Allradantrieb, Geländegängigkeit und 200 PS Hybridantrieb: Ein Komplettangebot für 4,1 Liter Diesel je 100 Kilometer. Das klingt perfekt! Ob der Franzose auch hält, was er verspricht? Die DJZ hat das für Sie getestet.

Von Armin Liese

 

Peugot_DJZ_0612_001.JPG

Wer abenteuerlustig ist, Sicherheitsbedürfnis besitzt und nicht in der Masse der schicken Kombis untergehen will, der sollte nach Cross-Versionen Ausschau halten. Audi mit dem Allroad und Skoda mit dem Scout haben damit seit Jahren Erfolg. Der französische Autobauer Peugeot zieht nun bei seinem Flaggschiff 508 nach. Plastikverbreiterungen an den Kotflügeln, Allradantrieb dank Elektromotor und große Räder für die Bodenfreiheit. Reicht das für eine gelungene Mischung?

 

 


 

Peugot_DJZ_0612_004.jpg
Voll ausgefedertes Hinterrad: Bei so wenig Flexibilität im Fahrwerk sind Geländefahrten tabu (Fotos: Armin Liese)

Der Alleskönner?

Familienauto, Raumwunder, Geländewagen, Edellimousine und Sportwagen. Theoretisch ist der Peugeot 508 RXH eine perfekte Kombination für alle Lebenslagen. Eine „eierlegende Wollmilchsau“ für Sparbrötchen. Aber stimmt das wirklich?
Familienauto: 5 ausgewachsene Personen können bequem im Peugeot sitzen. Für Kinder bedeutet dies: Der Fond bietet genügend Raum für die Nutzung als Abenteuerspielplatz. Mehr als ausreichend für den Nachwuchs. Auch das Ein- und Ausladen der Kinder ist bei den großen Türen kein Problem. Die Familientauglichkeit ist somit bewiesen.
In puncto Raumwunder ist der Hybrid im Gegensatz zum Standardmodell etwas eingeschränkt: Der grundsätzlich große Kofferraum des 508 ist durch den Akku etwas verkleinert. Trotzdem bleiben noch 400 Liter Ladekapazität. Legt man die geteilte Rückbank um, stehen bis zu 1.360 Liter für sperrige Güter zur Verfügung. Vollkommen ausreichend für den Alltag. Aber Vorsicht: Gerade einmal 415 Kilogramm Zuladung erlauben keine Schwertransporte.

 

 


 

Peugot_DJZ_0612_002.JPG
Informationen zu Drehzahl und Kraftverbrauch. Überschüssige Energie speichert der Akku
Wie ein Geländewagen sieht der Peugeot 508 RXH nicht gerade aus. 18,4 Zentimeter Bodenfreiheit reichen nur für „gepflegte“ Wald- und Feldwege. Abseits dieser ist ganz schnell Schluss, denn die Verschränkung entspricht der eines straff abgestimmten Sportwagens. Nur wenige Zentimeter federn die Räder ein. Auch beim Ausfedern ist ganz schnell das Ende erreicht, und der sportliche Straßenreifen dreht in der Luft. Verschränkung ist für den Hybrid-Peugeot ein Fremdwort.
Der für einen Geländewagen elementare Allradantrieb ist vorhanden: Der Dieselmotor treibt die Vorderachse an, der Elektromotor die Hinterachse. Fehlt die Traktion, kommt aber kaum Kraft an den Reifen an. Die Grenzen des Vortriebs lernt der Fahrer im Schlamm und auf nassen Wiesen sehr schnell kennen.

 

 


 

Peugot_DJZ_0612_003.JPG
Die Verbrauchsanzeige erläutert den Hybridanteil in blau. Hell sind die Diesel-Säulen
Besser bestellt ist es um die Komponente Edellimousine: Das Auto ist schick. Gute Verarbeitung und umfangreiche Serienausstattung überzeugen. Keyless-System, elektrisch verstellbare Komfortsitze, Head-up-Display,  18-Zoll Leichtmetallfelgen, Panorama-Glasdach, schallisolierte und getönte Seitenscheiben sind Ausstattungsmerkmale, die den Peugeot aufwerten. Bis hin zur Massagefunktion im Fahrersitz bietet der 508 RXH ein angenehmes  Wohlfühl-Programm. Nur das lispelnde Navi passt nicht dazu.
Der Peugeot hat auch einen Hauch von Sportwagen. Die 18-Zöller mit 245er Niederquerschnittbereifung sehen nach schnellen Kurvenfahrten aus – die sind auch möglich. Allerdings nicht in der Spritsparversion. Die volle Leistung ist nur im Sportmodus abrufbar, den der Fahrer vorwählen muss. Im „normalen Fahrbetrieb“ steht das Spritsparen im Vordergrund. Schnell mal überholen ist nicht möglich, denn das Zurückschalten dauert eine kleine Ewigkeit.

 

 


 

Fazit

Der RXH ist ein Hybrid-Fahrzeug mit Diesel- und Elektromotor. Lautlose Revierfahrten sind nun möglich. Die eigentliche Stärke liegt aber im Verbrauch, den der Hersteller mit 4,1 Litern im Durchschnitt angibt. Bei den Testfahrten war jedoch ein Unterschreiten der 7-Liter-Marke nicht möglich. Somit ist der größte Trumpf verspielt. Innenraum, Komfort und Fahrvergnügen sind gut, jedoch nicht herausragend. Die Geländeeigenschaften sind bestenfalls ausreichend. Wer ein Revier mit gut ausgebautem Wegenetz besitzt, dem wird der 508 RXH reichen. Insgesamt ist der Peugeot ein Kompromiss: Er kann alles ein bisschen, aber nichts richtig.

Peugeot 508 RXH

Leistung: 200 PS
Hubraum: 1.997 ccm
Länge: 4,82 m
Höhe: 1,53 m
Bodenfreiheit: 18,4 cm
Verbrauch (DJZ-Test): 7 l
Leergewicht: 1.910 kg
zulässiges Gesamtgewicht: 2.325 kg
Wendekreis: 11,8 m
Höchstgeschwindigkeit: 213 km/h
Preis ab: 41.900 Euro
Preis (Testwagen): 46.780 Euro

 

 

 

 

Aboangebot