Plastikfreie Munition von Bioammo

1887

Die EU verbietet mehr und mehr die Produktion und Verwendung von Einweg – Plastikprodukten. Daher ist es unerlässlich, dass sich Jäger & Sportschützen früher oder später mit umweltfreundlichen Alternativen beschäftigen.

Mit der neuartigen Munition von Bioammo können Flintenschützen auf Schrotpatronen zurückgreifen, die völlig plastikfrei sind.

Bioammo verwendet für Hülsen und Schrotbecher sogenanntes Biopolymer. Dieses ist vollständig pflanzlichen Ursprungs und wird von Mikroorganismen wieder in eine völlig ungiftige natürliche Düngebiomasse umgewandelt. Es sei daher nicht nur biologisch abbaubar, sondern wirklich kompostierbar. Es entsteht kein Mikroplastik, das einmal in den Boden und in die Nahrungskette gelangen kann, verspricht der Hersteller.

Die Mikroorganismen im Boden zersetzen sie in ein bis zwei Jahren. An der Oberfläche oder im Wasser (wo sie absinken) dauert es länger, da dort weniger Organismen vorhanden sind. Sogar die Bodenkappe ist eine Legierung, die oxydiert und keine giftigen Rückstände hinterlässt.

(Foto: Hersteller)

Bedingt durch die aufwändigere Produktion mit Biopolymer, ergibt sich im Verhältnis zu herkömmlichen Patronen zwar ein Preisunterschied, dieser Unterschied sollte aber für einen umweltbewussten Jäger und Schützen kein Problem sein.

Exklusiv-Anbieter auf dem deutschen Markt ist die Firma Leader – Trading aus Düsseldorf.

pm/fh

Aboangebot