Polizei bremst auch für Enten

1854

Vor dem Polizeipräsidium in Aachen scheinen Tiere häufig Zuflucht zu suchen. So auch heute: Eine scheinbar verletzte Ente saß vor den Einsatzwagen und verhinderte den Polizisten ein Durchkommen.

„Gleich mehrere Beamte sorgten sich um das aufgeregte Tier. Eine erste Diagnose der Ordnungshüter: Verletzung des Sprunggelenks oder Kniegelenks rechts. Therapievorschlag: Tierarzt benachrichtigen“, so die Polizei Aachen.

 

Nachdem ein Tierarzt informiert wurde: „Aus eigener menschlicher Erfahrung wissen wir ja, je näher der Arzttermin rückt, desto schwächer wird der Schmerz. Plötzlich ist er ganz weg und man weiß gar nicht, warum man überhaupt klagte. So scheint es auch in der Tierwelt zu sein. Denn anders ist es nicht zu erklären, dass die Ente plötzlich abhob, als der Tierarzt sich näherte und sich scheinbar ohne jedes Handicap vom Präsidium entfernte.“

sl

Ente von Polizisten gerettet
Die Ente wollte unerkannt bleiben (Foto: Polizei Aachen)
Aboangebot