ANZEIGE

Polizei fängt Wilderer

1603
ANZEIGE

Die oberösterreichische Polizei hat einen Wilderer ermittelt, der in einem Jagdrevier in Gosau einen Hirsch erlegt haben soll.

Hinweise aus der Bevölkerung brachten die Ermittler auf die Spur des Beschuldigten. Dem 60-Jährigen aus dem Bezirk Gmunden wird vorgeworfen, zwischen dem 14. und 15. September 2018 im Jagdrevier in Gosau einen Hirsch widerrechtlich geschossen zu haben. Das Wildbret nahm er mit. Haupt und Aufbruch ließ er zurück.

Polizeiangaben zufolge wurden bei einer am 24. Oktober 2018 durchgeführten Hausdurchsuchung bei dem Verdächtigen mehrere Waffen gefunden, bei denen es sich aufgrund ihrer Bauart um klassische „Wildererwaffen“ handelt. Des Weiteren seien mehrere Portionen Wildfleisch sichergestellt worden.

Diese Wildererwaffen wurden beschlagnahmt (Fotos: Polizei)

Der Beschuldigte wurde wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie des Eingriffs in fremdes Jagdrecht angezeigt. Auch sei ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen worden.

fh

Aboangebot