Rehvergrämung löst Polizeieinsatz aus

3407

In Vilshofen (Bayern) alarmierte am Mittwoch eine Anwohnerin die Polizei.

Die Meldung erreichte das Präsidium gegen 4 Uhr. Die Frau habe ein lautes Signal aus einem Weizenfeld gehört. Beim Durchkämmen des Feldes stießen die Beamten auf eine Vorrichtung, auf welcher sich ein Rauchmelder befand. Dieser war mit einer Schraube auf Dauerbetrieb geschaltet worden. Die Polizisten stellten das Signal ab. Nach Rücksprache mit einem Jäger stellte sich heraus, dass die Tüftelei zur Vergrämung von Rehwild gedacht war. Laut der Polizei Vilshofen ist dies zwar nicht verboten, soll aber nicht zu Ruhestörungen führen.

jb

Polizei
(Symbolbild: Pixabay/ TechLine)
Aboangebot