ANZEIGE

Sachsen: 50 Euro Feldhamster-Belohnung

608
ANZEIGE

Der Feldhamster (Cricetus cricetus) ist weltweit vom Aussterben bedroht und steht in Deutschland inzwischen auf der Roten Liste. Ihn in der Natur aufzuspüren, gestaltet sich schwierig.

Die Untere Naturschutzbehörde des Landratsamtes Nordsachsen bittet daher um Unterstützung bei der Suche nach dem streng geschützten Nager. Wer einen Feldhamsterbau in Nordsachsen findet und meldet, erhält einen Finderlohn in Höhe von 50 Euro. Die Aktion endet am 30. September 2020.

Laut Landratsamt können Feldhamsterbaue am besten kurz nach der Ernte ausfindig gemacht und gezählt werden. Ab Oktober würden sich die Tiere für den Winterschlaf zurückziehen und die Gänge wieder mit Erde verschließen. Ferner wird darauf hingewiesen, dass landwirtschaftlich genutzte Flächen zwischen Aussaat bzw. Bestellung und Ernte nicht betreten werden dürfen.

Zuschriften bitte per Mail an Hamster2020@lra-nordsachsen.de oder auf dem Postweg an Landratsamt Nordsachsen, SG Untere Naturschutzbehörde, Dr.-Belian-Straße 4 in 04838 Eilenburg. (Foto: SgH / Pixabay)

Wer einen Feldhamsterbau entdeckt hat, soll diesen kenntlich machen und möglichst mit GPS-Daten der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamtes mitteilen. Außerdem seien Fotos des potenziellen Hamsterbaus beizufügen. Sofern es sich wirklich um einen Hamsterbau handelt, gibt’s die Belohnung.

fh

Aboangebot