Silberfuchs in Niederanven

1832

Fuchs kann immer kommen. Silberfüchse sind da im luxemburgischen Raum Niederanven wohl mit einbezogen.

Die Naturverwaltung appelliert an eventuelle Zeugen, die wissen woher das Tier stammen könnte, diese Informationen an die E-Mail-Adresse infractions@anf.etat.lu zu schicken. (Symbolbild: Pixabay)

Wie die Naturverwaltung unseres Nachbarlandes am Mittwoch mitteilte, sei dort nämlich vor einigen Tagen die Farbvariante unseres einheimischen Rotfuchses in einem Dorf gesichtet worden.

Allerdings kommen freilebende Silberfüchse in Westeuropa üblicherweise nicht vor. Daher geht die Naturverwaltung von einem in Gefangenschaft aufgewachsenen Tier aus. Darauf deute auch hin, dass es von seinem Verhalten quasi handzahm gewesen sei.

Da in Luxemburg sowohl das Halten von Wildtieren in Gefangenschaft als auch das Aussetzen dieser verboten ist, bittet die Naturverwaltung um Zeugenhinweise.

fh

Aboangebot