Staupe in Stade

1497

Im niedersächsischen Landkreis Stade wurden in den letzten Wochen fünf Füchse erlegt, die sich verhaltensauffällig verhielten.

(Foto: Shutterstock)

Wie der Landkreis Stade am Donnerstag meldete, liegen deren Untersuchungsergebnisse nun vor. Demnach konnte eine Tollwutinfektion zwar ausgeschlossen werden, allerdings wurde bei sämtlichen Füchsen der Erreger der Staupe nachgewiesen.

Gegen Staupe gibt es keine effektive Behandlungsmöglichkeit. (Jagd)- Hundebesitzer sollten daher den Impfschutz ihrer Vierbeiner überprüfen.

fh

Aboangebot