Streifschuss: Jagdhelfer schwer verletzt

8290

Bei einem Jagdunfall im Rhein-Hunsrück-Kreis wurde am Wochenende ein 54-jähriger Niederländer schwer verletzt.

(Symbolbild: Andrei/AdobeStock)

Wie die Polizei Simmern (Rheinland-Pfalz) berichtet, war der Mann in der Nacht von Freitag auf Samstag im Bereich Niedersohren bei einer Wildschweinjagd als Jagdhelfer eingesetzt. Dann nahm das Unglück seinen Lauf.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge verwechselte der Jagdpächter, bei dem es sich ebenfalls um einen holländischen Staatsangehörigen handelt, seinen Landsmann mit einem Wildschwein und „drückte ab“.

Streifschuss

Der Schwerverletzte kam in eine Spezialklinik und ist glücklicherweise außer Lebensgefahr. Gegen den 65-jährigen Jagdpächter wird ermittelt, seine Jagdwaffe wurde sichergestellt.

fh

Aboangebot