ANZEIGE

Tote Saatkrähen, Verdächtige schweigen

1017
ANZEIGE

Mehrere tote Saatkrähen, die der Naturschutzbehörde mitgeteilt wurden, veranlassten die Polizei in Niedersachsen am Dienstag zu einer Hausdurchsuchung, bei der mehrere illegale Waffen sichergestellt wurden.

Bei der Überprüfung der Fundstelle deutete alles auf ein bestimmtes Wohnhaus hin, aus dem auf die geschützten Vögel geschossen wurden. Der Vollzug des Durchsuchungsbeschlusses bestätigte diesen Verdacht. Denn in dem betreffenden Wohnhaus, das von mehreren Personen bewohnt wird, wurden immerhin fünf Gewehre und eine Pistole sowie diverse Munition gefunden.

Eine Sondererlaubnis oder einen Waffenschein hatte keiner der Bewohner. Offene Fragen: Wem gehören die Waffen? Wer hat geschossen? Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

fh

(Foto: Noutch / Pixabay)
Aboangebot