Tote und Verletzte nach Wildunfall

599

Tragisches Ende eines Wildunfalls im Kreis Stade (Niedersachsen) am späten Samstagabend.

Ein mit 4 Insassen besetzter Opel Corsa befuhr gegen 23 Uhr die B 74 in Richtung Bremervörde, als laut Aussage des Unfallfahrers 2 Wildschweine über die Fahrbahn wechselten. Bei dem Versuch eines Ausweichmanövers verlor der 19-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum.

Für einen 20-jährigen Mitfahrer, der auf der rechten Seite gesessen hatte, kam jede Hilfe zu spät. Ein weiterer Beifahrer konnte zwar nach der Erstversorgung noch vom Rettungsdienst abtransportiert werden, der ebenfalls 20-Jährige verstarb aber kurze Zeit später während der Fahrt ins Krankenhaus. Der 19-jährige Fahrer sowie eine 17-jährige Mitfahrerin aus Hamburg erlitten schwere Verletzungen.

fh

Der Corsa wurde bei dem Unfall total zerstört (Fotos: Polizeiinspektion Stade)
Aboangebot