Trotz Warnung: Rehkitz ausgemäht!

12687

Es geschieht tausendfach und könnte doch so oft verhindert werden:

Der Polizeimeldung zufolge soll der Landwirt eine Wiese weitergemäht haben, obwohl der begründete Verdacht bestand, dass ein Kitz auf dem Feld abgelegt war. (Quelle: Polizei Rinteln)

Im Landkreis Schaumburg (Niedersachsen) hat die Polizei Rinteln Ermittlungen gegen einen Landwirt wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet.

Der Beschuldigte habe beim Anblick eines Stück Rehwilds die Mäharbeiten zunächst eingestellt und eine Jagdpächterin informiert. Diese sicherte der Polizeimeldung zufolge eine Absuche des Feldes durch einen Drohnenpilot am nächsten Morgen zu.

Doch dem Landwirt dauerte dies möglicherweise zu lange. Er mähte weiter und erwischte das Kitz an den Hinterläufen, so zumindest der Verdacht. Eine Anwohnerin meldete das tote Kitz am nächsten Tag.

fh

ANZEIGE
Aboangebot