Turmfalke auf Kleinanzeigenportal angeboten

12220

Eine Familie aus Hofgeismar (Landkreis Kassel/Hessen) hat einen Turmfalken eingefangen, um mit ihm auf einem Kleinanzeigenportal das schnelle Geld zu machen.

Der Turmfalke sollte für 2.000 Euro den Besitzer wechseln (Quelle: Polizei)

Bei einer Hausdurchsuchung am vergangenen Dienstag konnte der etwa zweijährige Terzel befreit werden. Ein Tierschutzverwein gab zuvor den entscheidenden Hinweis. Demnach sollte der Turmfalke für 2.000 Euro den Besitzer wechseln.

Polizeiangaben zufolge dürfte der Turmfalke seit mindestens 7. Juni in Gefangenschaft gehalten worden sein.

„Wie die betroffene Familie bei der Durchsuchung angab, war ihnen der Vogel zugeflogen“, so das Polizeipräsidium Nordhessen. Die Ermittlungen, wer den Turmfalken zu Verkaufszwecken eingesperrt habe und somit in diesem Fall als Tatverdächtiger geführt werde, würden noch andauern. Ihn erwartet dann wohl nicht das schnelle Geld, sondern ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Bundesnaturschutzgesetz und die Bundeswildschutzverordnung.

fh

ANZEIGE
Aboangebot