Überfahrener Wolf in Franken bestätigt

10064

Erneuter Fall im Landkreis Bayreuth

Der Wolfsberater wurde umgehend informiert. (Symbolbild: AB Photography – stock.adobe.com)

Bereits Ende November hatte sich der Unfall ereignet bei dem der Wolf zwei Kilometer hinter der Anschlussstelle Pegnitz in ein vorbeifahrendes Auto lief. Wie die Nürnberger Nachrichten berichten, beläuft sich der Sachschaden am PKW auf knappe 2000€. Nach dem Unfall wurde sachgemäß, wie bei allen geschützen Arten, das Landratsamt Bayreuth beziehungsweise das Landesamt für Umwelt über den Wolfsberater kontaktiert.

Im gesamten Bundesland war es in diesem Jahr der erste Wildunfall bei dem ein Grauhund umkam. Auffälig ist jedoch dass bereits im September 2019 ein Wolf zwischen Pegnitz und Plech überfahren worden ist. Nach 2 Monaten der Untersuchung stellte sich heraus dass es sich um das damalige Weibchen des Rudels handelte, welche bereits zwei mal gewölft hatte. Insgesamt häufen sich in Deutschland die Wildunfälle mit Wolfsbeteiligung: erst Anfang der Woche wurde auf der A24 Richtung Hagenow in Mecklenburg-Vorpommern ein Wolf von einem Kleintransporter erfasst und getötet.

tjs

ANZEIGE
Aboangebot