Uelzen: Wolf überfahren

1191

Die Zahl der in Deutschland lebenden Wölfe nimmt seit Jahren zu. So sind Verkehrsunfälle mittlerweile an der Tagesordnung. Erst gestern krachte es nahe Uelzen (Niedersachsen).

Ein 49 Jahre alter Fahrer eines BMW Mini fuhr am gestrigen Montagmorgen auf der Kreisstraße 2 zwischen Bohndorf und Aljarn. Plötzlich wechselte ein Wolf über die Fahrbahn. Der Fahrzeuglenker konnte Isegrim nicht rechtzeitig ausweichen und erfasste das Tier. Der Wolf wurde bei dem Zusammenstoß getötet. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. Ein Wolfsberater wurde zur Unfallaufnahme hinzugezogen.

ml

Wolf im Wald
Foto: AdobeStock/AB Photography

Aufgrund der steigenden Wolfsbestände in Deutschland sind Verkehrsunfälle mittlerweile keine Seltenheit mehr:

Aboangebot