„Kriminelle besser als legale Waffenbesitzer gestellt“

546


Waffenrecht: Saarländischer Landesjägermeister spricht Klartext

 

In einem offenen Brief wendet sich der saarländische Landesjägermeister Andreas Schober an die saarländischen Landtags- und Bundestagsabgeordneten und findet darin klare Worte.
 
In dem Brief verweist Andreas Schober auf das Waffengesetz in England, das nach einem Amoklauf verschärft wurde. Dort stieg die Zahl der Straftaten mit Schusswaffen obwohl der private Waffenbesitz fast völlig verboten wurde.
 
„Unangekündigte Kontrollen stellen die privaten Waffenbesitzer schlechter als Kriminelle, bei denen nur nach Verdacht die Wohnung betreten werden darf.“, führt Schober in seinem Rundumschlag weiter aus.
 
 

-hei/pm-

 

Aboangebot