Welpenrettung

377

Nur zufällig fanden 2 Kölner Polizistinnen einen einsamen Fuchswelpen in einem Grünstreifen an der Autobahn.

Warm eingekuschelt und mit Milchfläschchen lässt es sich der Welpe gutgehen (Foto: Polizeipräsidium Köln)

Die beiden Beamtinnen nahmen am gestrigen Vormittag einen Unfall auf Höhe der Anschlussstelle Hennef-Ost (NRW) an der Bundesautobahn 560 auf, als sie den nur wenige Tage alten Fuchs entdeckten. Da von den Elterntieren jede Spur fehlte, wickelten die Polizistinnen den Kleinen in eine Decke und brachten ihn in die Wildtierstation Retscheider Hof in Bad Honnef. Dort wird „Penny“ nun mit Milchfläschchen aufgepäppelt und soll später wieder ausgewildert werden.

sl

Aboangebot