ANZEIGE

Widersprüchlichkeiten aufgedeckt

1289


36 Seiten lang ist das Positionspapier des Deutsche Jagdverbands (DJV) zur im letzten Herbst vorgelegten NABU-Stellungnahme „Ausrichtung der Jagd in Deutschland“. Vielen NABU-Ansichten wird darin widersprochen.

 

Die einzelnen Punkte und Argumente des Naturschutzbundes greift der DJZ auf und diskutiert und widerlegt diese sachlich. Auch Widersprüchlichkeiten, wie beispielsweise das Fallenjagdverbot und das Wildtiermanagement per Falle, werden aufgedeckt und klar benannt.
 
Der DJV bezeichnet das Papier als „Etikettenschwindel im Namen des Naturschutzes“ und ruft den Naturschutzbund zu einer ehrlichen Position gegenüber der Jagd auf.
 
as
 
 


ANZEIGE
Aboangebot