Wildschwein im Kaufhaus

1121

Ein Wildschwein hat am Samstag in einem Kaufhaus in Dinslaken (Nordrhein-Westfalen) für mächtig „Trouble“ gesorgt. Kunden flüchteten sich auf Stühle und Tische.

Polizeiangaben zufolge ist das Tier durch die automatische Eingangstür in den Einkaufstempel am Baßfeldshof gelangt. „Offensichtlich erkannte das Wildschwein sich selbst in der Glasfront und rammte gegen das Spiegelbild“, so die Polizei. Die Glastür sei hierdurch erheblich beschädigt worden.

Im Laden eingedrungen, habe das ausgewachsene Tier dann erheblich die Sau rausgelassen. Dass es dabei zu keinen nennenswerten Personenschäden kam, ist vermutlich nur dem Umstand zu verdanken, dass sich die anwesenden Shopper rechtzeitig auf Tische und Stühle retteten.

(Symbolbild: Pixabay)

Der zuständige Jäger wurde benachrichtigt. Das Schwein hatte da aber schon den Tatort verlassen und wurde letztmalig gegen 17 Uhr auf der Schwanenstraße im Bereich eines dortigen Waldstückes gesichtet.

fh

Aboangebot