Wildunfall zu spät gemeldet – Anzeige!

8823

Weil er einen Wildunfall nicht unverzüglich meldete, muss sich ein 20-jähriger Ostallgäuer nun wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz verantworten.

Wildunfälle müssen unverzüglich gemeldet werden (Foto: Sophia Lorenzoni)

Dem jungen Mann war am frühen Freitagmorgen zwischen Waalhaupten (Allgäu/Bayern) und Lengenfeld ein Reh ins Auto gelaufen. Resultat: Ein Sachschaden von 2.000 Euro und ein krankes Stück, das flüchtete …

Da der Autofahrer den Wildunfall erst mittags meldete, hat die Polizei eigenen Angaben zufolge eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Jagdgesetz erstattet.

Wildunfälle sollten zeitnah gemeldet werden. Vor allem, um eine rasche Nachsuche zu gewährleisten und das Leiden des verletzten Tieres zu verkürzen. Aber auch dem Unfallbeteiligten können Nachteile entstehen. Zum Beispiel bei der Schadenregulierung. So fordern viele Versicherungen eine vom Jäger ausgestellte Wildunfallbescheinigung.

fh

ANZEIGE
Aboangebot