ANZEIGE

Wolf im Westerwald

1985


Jetzt auch wieder im Westerwald! Nach der Überprüfung von DNA-Spuren an gerissenem Damwild in einem Gehege bei Dierdorf (Rheinland-Pfalz) steht jetzt fest: Es war ein Wolf.

 

shutterstock_95837866.jpg
Er ist wieder da: Der Wolf im Westerwald (Symbolbild: Shutterstock)
In einem Wildgehege bei Dierdorf sind Ende April 2016 insgesamt 9 Stück Damwild mit Kehlbissen getötet worden.
Das Senckenberg Institut für Wildtiergenetik bestätigte nun den Verdacht, dass es sich bei dem Angreifer um einen Wolf handelte. Es wird nun überprüft, ob es sich bei dem Grauhund um das „wolfsähnliche Tier“ handelt, das am vergangenen Freitag ca. 90 Kilometer entfernt bei Marburg (Hessen) tot aufgefunden wurde, so das Rheinland-Pfälzische Umweltministerium heute in einer Mitteilung.
Nach derzeitigem Stand sei davon auszugehen, dass das Tier aus der nordosteuropäischen genetischen Linie stammt. Weitere Untersuchungsergebnisse stehen noch aus.
 
fh
 


ANZEIGE
Aboangebot