ANZEIGE

137 Luchse in Deutschland

562
ANZEIGE

Der Luchs breitet sich in Deutschland weiter aus. Im Monitoringjahr 2018/2019 wurden in 10 Bundesländern mindestens 137 Luchse inkl. Nachwuchs nachgewiesen.

Das geht aus einer am 6. Februar veröffentlichten Meldung des Bundesamts für Naturschutz (BfN) in Bonn hervor. Weitere 37 Luchse hätten ihren Aufenthaltsschwerpunkt im angrenzenden Ausland und würden deshalb für Deutschland nicht mitgezählt.

Insgesamt 28 Luchsinnen mit 49 Jungtieren im ersten Lebensjahr konnten den Erhebungen zufolge in Bayern (11), Niedersachsen (9), Rheinland-Pfalz (3) und Sachsen-Anhalt (5) nachgewiesen werden. Im Vorjahr führten erst 20 Nachwuchs.

Für die Erhebung wurden mehr als 3.000 Hin- und Nachweise ausgewertet (Foto: Silvio Heidler)

Von den 13 Totfunden im Beobachtungszeitraum starben acht im Straßenverkehr und drei Luchse an natürlichen Todesursachen. Lediglich bei zwei Luchsen ist die Todesursache ungeklärt.

Eine Karte mit dem Luchsvorkommen im Monitoringjahr 2018/2019 finden Sie hier…

fh

Aboangebot