150.000 Euro gegen Katzenelend

4755

In Sachsen-Anhalt sollen etwa 100.000 verwilderte Katzen auf der Straße leben. Bundesweit dürften es bereits mehr als 2.000.000 Tiere sein.

Das Landwirtschaftsministerium Sachsen-Anhalts stellt daher bis Ende 2021 insgesamt 150.000 Euro für Tierschutzvereine zur Verfügung, mit denen die Kosten für Kastration und Kennzeichnung bei herrenlosen Katzen übernommen werden.

Ob damit ein weiteres Anwachsen der Anzahl verwilderter Stubentiger verhindert werden kann, ist fraglich. Denn die finanziellen Mittel des Ministeriums reichen für höchstens 3.000 Tiere. Bezahlt werden 100 Euro für eine weibliche Katze und 50 Euro für eine männliche Katze – maximal bis zu 4.000 Euro im Jahr pro Tierschutzverein.

fh

Streunende Katzen sind ein Problem (Foto: Shutterstock)
Aboangebot