ANZEIGE

Hessen – Feuer frei ab April

3416
ANZEIGE

Zahlreiche Bundesländer haben die Jagd auf Rehböcke sowie Schmalrehe und anderes Schmalwild bereits in der Vergangenheit ab Anfang April erlaubt. Nun zieht auch Hessen nach.

Per E-Mail informierte die zuständige Ministerin Priska Hinz die betroffenen Verbände am gestrigen Freitag-Nachmittag, darunter auch der Landesjagdverband Hessen, dass die Jagdzeiten auf Rehböcke und Schmalrehe sowie Schmalstücke von Rot-, Dam-, Sika- sowie Muffelwild bereits am 1. April beginnen soll.

Zur Begründung heißt es unter anderem in dem Schreiben: „Wir sind überzeugt, damit zu einer effektiveren Bejagung der genannten Arten beizutragen und so die Naturverjüngung auf den entstandenen Wiederbewaldungsflächen zu fördern.“

Junger Rehbock auf einer Wiese
Foto: Markus Lück

Die geänderte Verordnung soll am 6. April im GVBL veröffentlicht werden. Sie würde damit am 7. April in Kraft treten. Wichtig: Bis zur Veröffentlichung gelten die „alten“ Jagdzeiten.

ml

Aboangebot