4×4-Fahrer sollen blechen

984

Trotz Diesel- und Klimadiskussion erfreuen sich SUVs und Geländewagen nicht nur bei Jägern größter Beliebtheit.

Laut Kraftfahrtbundesamt lagen die Neuzulassungsanteile der Segmente SUVs und Kompaktklasse im Juli 2019 mit jeweils 20,0 Prozent gleichauf. Beim regelmäßig stärksten Segment der Kompaktklasse war erneut ein Rückgang (-1,6 % zum Vorjahr) zu verbuchen, während die SUV-Neuzulassungen um +15,6 Prozent zulegten. Geländewagen stiegen sogar um 19,4 Prozent und erreichten einen Anteil von 10,6 Prozent.

(Fotomontage: Max Sattler)

Mehr Klimaschutz

Das Umweltbundesamt möchte Geländewagen bzw. SUV-Käufern nun den Fahrspaß verderben. So hat sich die Präsidentin des Umweltbundesamtes, Maria Krautzberger, gegenüber der dpa dafür ausgesprochen, Fahrzeuge mit hohem CO2-Ausstoß zu verteuern. Ein Vorschlag des Umweltbundesamtes sei ein aufkommensneutrales Bonus-Malus-System für Neufahrzeuge. Während Halter von Fahrzeugen mit hohen CO2-Emissionen von einer über mehrere Jahre erhöhten Kfz-Steuer betroffen wären, könnten sich im Gegenzug Käufer von klimafreundlicheren Autos über einen Bonus freuen.

fh

Die DEUTSCHE JAGDZEITUNG testet für Sie aktuelle Fahrzeugmodelle auf ihre Grenzen im Reviereinsatz. Wie die Kandidaten im DJZ-Test abgeschnitten haben, lesen Sie hier in alphabethischer Reihenfolge oder regelmäßig in jeder DJZ!

Aboangebot