ANZEIGE

80-Meter-Sturz: Jäger überlebt schwer verletzt!

6096

Im Bezirk Salzburg-Umgebung (Österreich) ist zwischen den Jahren ein Jäger bei einem Absturz schwer verletzt worden.

Notarzthubschrauber im Einsatz: Nach ersten Informationen hat der Verletzte bei seinem Absturz ein schweres Thorax Trauma (Brustkorbverletzung) erlitten. (Symbolbild: fotoart-wallraf/ AdobeStock)

Der Verunglückte war am Nachmittag des 28. Dezember 2023 gemeinsam mit zwei Jagdkameraden im Gemeindegebiet von St. Gilgen/Höllkar auf der Pirsch, als es zum Alpinunfall kam. Polizeiangaben zufolge war der 55-Jährige mit einem Jagdgast in etwa 45 Grad steilem Waldgelände unterwegs zu einem Hochstand. Dann kam es zum Unglück. Der Weidmann rutschte auf Laub aus und stürzte über teils felsiges Gelände etwa 80 Höhenmeter ab.

Seine Jagdkameraden setzten einen Notruf ab und der schwer verletzte Jäger wurde in der Folge vom Team des Notarzthubschraubers C 6 an der Unfallstelle erstversorgt, geborgen und anschließend zur weiteren Behandlung in eine Unfallklinik nach Salzburg geflogen.

fh

ANZEIGE
Aboangebot