ANZEIGE

ASP-Update: Neun weitere Fälle

994
ANZEIGE

Das Friedrich-Loeffler-Institut hat heute neun weitere Fälle von Afrikanischer Schweinepest (ASP) bei Wildschweinen in Brandenburg bestätigt.

Damit liegt die Gesamtzahl nun bei 29 Sauen. Alle Fundorte lagen innerhalb des gefährdeten Gebiets. Hausschweinbestände sind nach wie vor nicht betroffen. Suchhundestaffeln durchsuchen das Kerngebiet nach weiteren Kadavern. Die Gesamtzahl dürfte weiter ansteigen.

Das Kerngebiet hat eine Fläche von circa 150 Quadratkilometern und einen Umfang von circa 60 Kilometern.

fh

Nachdem am 10. September 2020 ein erster Fall von ASP durch das Friedrich-Loeffler-Institut bei einem Wildschwein in Deutschland bestätigt wurde, wurde mit weiteren Fällen gerechnet. (Foto: Shutterstock)
Aboangebot