Belgien: ASP-Update

690

Vor knapp 2 Wochen berichteten wir erstmals vom ASP-Ausbruch in Belgien. Insgesamt wurden seit dem 13. September 2018 bislang 9 Fälle von Afrikanischer Schweinepest bei Wildschweinen entdeckt (Stand: 24. September).

Alle Kadaver wurden im ca. 63.000 Hektar großen Risikogebiet in der Provinz Luxemburg aufgefunden.

Hausschweinbestände sind laut belgischen Behörden derzeit nicht betroffen. Dennoch haben einige Länder, darunter China, bereits ein Importverbot für belgisches Schweinefleisch verhängt.

fh

ASP in Westeuropa: Bislang sind nur Wildschweine betroffen (Foto: Shutterstock)
Aboangebot