ANZEIGE

Dreister Wildkamera-Dieb kommt zu spät!

8544

Regen Anlauf hat offensichtlich ein Jagdpächter in der Nähe von Neuenbeken in Nordrhein-Westfalen. Leider nicht von Sauen, sondern von unerwünschten Zeitgenossen …

Mit Hilfe des Fotos aus einer Wildkamera hofft die Polizei nun einem Dieb auf die Spur zu kommen, der bereits im Sommer aus einem Waldstück in der Nähe von Neuenbeken 2 Wildkameras entwendet hat.

Ein Jagdpächter hatte an einer Kirrung neben einer Kameraattrappe auch eine echte Wildkamera platziert. Anfang Juni wurde die Attrappe entwendet – und die „echte“ Kamera machte davon einen Schnappschuss.

Der Geschädigte (Jäger) sicherte zwar die Aufnahmen, musste allerdings nur 1 Tag später feststellen, dass diesmal auch die 2., die richtige Wildkamera gestohlen worden war. Aber die Aufnahmen des vermeintlichen Langfingers waren zu diesem Zeitpunkt bereits in der Obhut des Grünrocks.

Die gesicherten Aufnahmen zeigen den Verdächtigen: Es handelt sich um einen etwa 30 bis 35 Jahre alten, schlanken Mann mit dunklen Haaren. Zur Tatzeit trug er eine Sonnenbrille, ein schwarzes T-Shirt und eine dreiviertellange schwarze Hose, schwarze Socken, schwarze Schuhe und einen schwarzen Rucksack oder Beutel.

Zeugen, die Angaben zum Fall machen können, können unter der Telefonnummer 05251-3060 mit der Polizei Kontakt aufnehmen.

fh

Wer kennt den Verdächtigen? (Foto: Wildkamera/Polizei)
ANZEIGE
Aboangebot