ANZEIGE

Frankreich: Misthaufen als Dankeschön!

839
ANZEIGE

In der Nacht vom 4. auf den 5. März haben Schweinezüchter mit einem Haufen Mist und Reifen den Eingang zum Hauptquartier des Jagdverbandes Meurthe-et-Moselle blockiert.

Das berichtet der Jagdverband auf Facebook. Hintergrund ist eine Auseinandersetzung über den Wildschaden. Aufgrund der Schweinepest im nahen Belgien ist die Jagd auf Schwarzkittel im Département starken Einschränkungen unterworfen. Der Jagdverband wollte deshalb zunächst nicht für die Wildschäden in Höhe von fast 70.000 Euro aufkommen, lenkte aber schließlich ein, wenn bis zum 15. April keine andere Lösung gefunden sei.

In Frankreich herrscht Uneinigkeit zwischen Landwirten und Jägern. Der Grund: Wildschäden (Foto: Peter Schmitt)

Über die Aktion der Bauern herrscht jetzt „komplettes Unverständnis“, weil nicht zuletzt das Engagement der Jäger dazu beigetragen habe, die ASP von Frankreich fernzuhalten. Die Landwirte hätten mehrere Hunderttausend Euro für die Vernichtung der Schwarzkittel mit Hubschraubern und Nachtsichtgeräten locker gemacht, versuchten aber jetzt die Waidmänner wegen eines viel kleineren Betrages zu erpressen.

rig

Aboangebot