ANZEIGE

Sturmschaden legt Waffendepot frei

1226
ANZEIGE

Dem letzten Sturm fielen wieder zahlreiche Bäume zum Opfer. Einige Waldwege sind seit Tagen versperrt.

Beim Aufarbeiten der Sturmschäden haben Waldarbeiter in einem Waldstück bei Driedorf (Hessen) jetzt einen ungewöhnlichen Fund gemacht.

Sie entdeckten vier Waffenkisten, die unter einem Baum versteckt waren, berichtet die Polizei. Darin seien unter anderem Handgranaten samt Zünder, Munition, Sprengkörper und Sprengmittel, Sprengschnüre, Sprengkapseln sowie zwei scharfe Pistolen gelagert gewesen.

Unter einer Wurzel waren die Waffenkisten versteckt (Symbolbild: Pixabay)

Entschärfungsexperten des Hessischen Landeskriminalamtes wurden hinzugezogen. 150 Sprengkapseln wurden vor Ort in die Luft gejagt, die Waffen sowie weitere Sprengmittel mitgenommen. Die Kriminalpolizei in Dillenburg ermittelt wegen Verstöße gegen das Kriegswaffenkontroll- und Waffengesetz.

fh

Aboangebot